Schwedische Regulierungsbehörde warnt Verbraucher vor Kryptowährungen

0
5



Die schwedische Finanzaufsichtsbehörde Finansinspektionen (kurz: FI) hat eine neue Warnung an Privathändler wegen den hohen Risiken und den geringen Verbraucherschutz im Zusammenhang mit Krypto-Investitionen ausgesprochen.

In Bekanntgabe am Montag schrieb die Regulierungsbehörde, dass sie zwar bereits eine Warnung bezüglich der mit dem Bitcoin (BTC)-Handel verbundenen Risiken herausgegeben habe, aber nach einer umfassenderen Studie über den Krypto-Vermögenswertbereich weitere Ratschläge veröffentlichen wolle.

Das FI sagte, es habe eine “thematische Überprüfung des Marktes für Finanzinstrumente auf Basis von Krypto-Vermögenswerten durchgeführt.” Der FI-Generaldirektor Erik Thedeén sagte dazu: 

“Produkte, die auf Krypto-Vermögenswerten basieren, sind für die meisten, wenn nicht alle, Privatkunden ungeeignet. Der vorhandene Verbraucherschutz ist unzureichend, und Krypto-Vermögenswerte sind schwer, wenn nicht gar unmöglich, auf glaubwürdiger Basis zu bewerten.”

Thedeéns Ansicht wird durch die Tatsache bekräftigt, dass die Verbraucherschutzvorschriften in Schweden Anleger nicht umfassend vor den Risiken schützen, die Finanzprodukte oder -instrumente gekauft haben, die Krypto-Vermögenswerte zur Grundlage nehmen.

Derzeit gibt es eine starke Volatilität auf den Spot- und Derivatmärkten für Kryptowährungen. Bitcoin hat in den letzten 24 Stunden über 17 Prozent an Wert verloren und im gleichen Zeitraum wurden BTC-Future-Positionen im Wert von 5,64 Mrd. US-Dollar liquidiert.

Die schwedischen Finanzbehörden sind skeptisch gegenüber der Gesundheit und den Auswirkungen der Kryptowährungsmärkte. Die Zentralbank des Landes hat derzeit ein Forschungs- und Entwicklungspilotprojekt für eine zentral ausgegebene E-Krone am laufen, die eine Ergänzung zum Bargeld werden soll.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Digitalwährung ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here